Anmelden Registrieren

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Motorsportwochenende in Herzogsdorf beim MSC-Neusserling

Am 3. und 4. Oktober stand ein straffes Programm des MSC-Neusserling an. Am 3. Oktober standen 142 Motocrosser am Start des OÖ-Motocrosscup und der OÖ Landesmeisterschaft. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr vielen Zusehern gingen die Motocrosser in 7 verschiedenen Klassen an den Start und ermittelten so die Meister. Der MSC-Neusserling konnte in seiner Geschichte zum ersten mal ein Saisonfinale dieser Meisterschaft austragen und dieses wurde auch einem Saisonfinale gerecht. Mit einer extra angelegten Motocrossstrecke mit 10 Sprüngen konnte der MSC den Motorsportlern aus Oberösterreich einen Super Track mit viel Sprüngen, schnellen und langsamen und Kräfteraubenden Passagen bieten. Auch konnte der MSC-Neusserling 9 aktive Fahrer seines Clubs stellen und 2 davon fuhren sogar noch um den Landesmeistertitel.

Es Prammerte wieder ordentlich in Herzogsdorf

Lukas Prammer ging als Führender in die letzen beiden Läufe beim Heimrennen und er sollte dieses auch gewinnen. Alle Pfeile zeigten auf Lukas. Es ist natürlich immer schwer bei einem Heimrennen die Leistung abzurufen die man eine ganze Saison gezeigt hat aber Lukas ließ sich nicht beirren und fuhr so schon im Zeittraining die klar schnellste Zeit in seiner Klasse und sicherte sich die Pole Position für den ersten Wertungslauf. Doch dann sollte es nicht sein und Lukas kam sehr schlecht vom Start weg und musste seinem direkten Konkurrent um den Meistertitel ziehen lassen. Er musste sich mit viel Gegnern rundenlang beschäftigen um diese zu überholen. Aber er zeigte was er und seine KTM kann und konnte sich in der letzen Runde noch an die 2. Position setzen und diese auch ins Ziel bringen. Lukas verlor somit Punkte in der Meisterschaft und musste den Titelgewinn auf den aller letzten Lauf vertagen.

2. und letzter Lauf zu OÖ Landesmeisterschaft für Lukas Prammer vor heimischen Publikum. Jetzt sollte es aber Prammern! Lukas hatte einen extrem guten Start und konnte sich nach der ersten Kurve als dritter einreihen. Zwar wieder hinter seinem Konkurrenten um den Titel aber ein dritter Rang würde reichen. Doch Lukas war dies nicht genug und rang den vor ihm fahrenden Gegner nieder und setzte seinen direkten Konkurrenten so unter Druck bis er auch diesen Überholen konnte und den Landesmeistertitel und den Heimsieg einfahren konnte. 1. Landesmeistertitel für Lukas Prammer.

Michael Prammer (der ältere Bruder von Lukas) hatte die gleiche Voraussetzung wie Lukas. Nur kann man über Michael nicht sehr viel schreiben da er die Prammer Festspiele so richtig spielen ließ. Fehlerloses Zeittraining und klare Bestzeit. 1. Lauf klarer Start Ziel Sieg. 2. Lauf spiegelte sich dem ersten und kann nicht beschrieben werden. Sogar ein Sturz konnte ihn nicht abbringen. Michael hatte so viel Vorsprung das ihn dieses Missgeschick um keinen Rang brachte. Zwei überlegene Siege eingefahren und die Landesmeisterschaft überlegen gewonnen. Für Michael ist es der 2. Landesmeistertitel in Folge.

Nachwuchsfahrer im OÖ Motocrosscup des MSC-Neusserling

Auch konnte der MSC-Neusserling noch weiter 7 aktive Mitglieder stellen die 2015 den OÖ-Motocrosscup bestritten. Für alle war es die erste Saison. Alle samt fuhren ein gute Performance und konnten auch in ihren Klassen sich unter die Top 20 platzieren und ihre erste Saison als Lehrjahr bezeichnen.

 

Am 4. Oktober standen 68 Auto- und Quadcrosser am Start und ritterten noch um wichtige Punkte in der Meisterschaft. Spanende Zweikämpfe wurde bei eher bewölkten Wetter den zahlreichen Zusehern geboten. Natürlich dürfen auch Überschläge bei einem sehr schnellen Track der Autocrosser nicht fehlen. Allesamt gingen ohne Verletzungen über die Bühne und die Schäden konnten rasch wieder behoben werden. Die Quadcrosser bekamen es dieses Mal mit einer extrem Kräfteraubenden Rennstrecke zu tun. Sie mussten sich dem Track der Motocrosser stellen und so ihre Positionen erkämpfen. Was natürlich dem MSC-Neusserling Starter Oliver Schürz sehr in die Karten spielte da er Sprünge und enge Kurven lieb und extrem viel Kondition vorweisen kann.

Heimsieg für den Jüngsten Quadcrosser

Neusserling: Der MSC-Neusserling kann auf ein super tolles Motorsport Wochenende zurückblicken. Als Veranstalter des 8. und vorletzten Auto- & Quadcross Staatsmeisterschaftslaufes gibt es nichts schöneres wenn auch ein heimischer Fahrer aus dem eigenen Lager Siegreich ist. Oliver Schürz lies sein Yamaha Quad so richtig über den Track in Herzogsdorf fliegen und fuhr so seine so sehr ersehnten ersten Sieg vor Heimischen Publikum ein. Auch seine Klubkollegen Franz Kehrer und Wolfgang Rudlstorfer konnten sich je einen 3. Rang am Podest sichern.

Der erst 13 jährige Oliver Schürz musste noch am Freitag bei den Trainingsfahrten einen Motorschaden und eine Nachtschicht beim reparieren auf sich nehmen. Dieser Motorschaden sollte ihm aber Flügel verleihen und so sicherte er sich im Zeittraining die Pole Position. An diesem Tag wusste er natürlich auch das er seine Gegner schlagen kann da ihm und seinem Yamaha Quad die Strecke sehr entgegen kommt.

Ein Super Start in den ersten Vorlauf und schon war Oliver nach der ersten Kurve in Führung die er sich mit einer kontrollierten Fahrt nicht mehr nehmen ließ und den Vorlauf für sich entschied. Auch ließ er seinen Hauptkonkurrenten um den Staatsmeistertitel einige Plätze hinter sich.

Ein mittelmäßiger Start in den 2. Vorlauf bescherte Oliver einen 3. Rang nach der ersten Kurve. Der Hauptgegner wieder hinter ihm! Runden lang setze Oliver seine Gegner unter Druck und konnte mit einer richtigen Aufholjagt und super Überholmanöver sich wieder an die Spitze setze und den 2. Vorlauf für sich entscheiden.

Für das Finale bereitete sich dann Oliver sehr intensiv vor. Im Fahrerlager war sehr viel Trubel um Ihm uns so entschloss er sich an den Vorstart zu stellen um sich nicht auch noch selbst unter Druck zu setzen. Oliver wusste genau das es sein Tag für den ersten Sieg sein könnte. Top mental vorbereitet und top konzentriert ging er ins Finale. Super Start und 3. in der ersten Kurve. Die gesamte Mannschaft vom MSC-Neusserling stand bei Start und Ziel und feuerten Oliver an. Runde um Runde setze er schon wie in den vorangegangenen Läufen seine Gegner und Druck und überholte diese gekonnt und fair. Kaum an der Spitze angekommen fuhr er wie ein Uhrwerk das Rennen zu Ende und konnte 35 Sekunden Vorsprung herausfahren. Somit kam Oliver als ersten durch Ziel! Angefeuert von den vielen Zusehern und des gesamten MSC-Neusserling. 1. Sieg in der Staatsmeisterschaft und das beim Heimrennen. Oliver baut dadurch die Führung in der Gesamtwertung der Meisterschaft aus und kann als Führenden zum letzten Staatsmeisterschaftlauf nach Hollabrunn fahren.

Starke Leistung auch der Autocrosser

Der dreifache Staatsmeister Franz Kehrer kämpft in dieser Saison immer wieder mit Rückschlägen durch technische Gebrechen an seinem 300PS starken Rotax Buggy und konnte beim Heimrennen endlich wieder ohne Probleme und trotzdem guter Performance den 3. Rang erreichen. Zweiter im Zeittraining und 3 im ersten Vorlauf folgte ein zweiter Rang im 2. Vorlauf und ein dritter Rang im Finale. Kehrer kann durch diese Platzierung den 4. Rang in der Gesamtwertung der Staatsmeisterschaft festigen.

 

Wolfgang Rudlstorfer lieferte sich eben so ein starkesRennen wie Kehrer und konnte einen unangefochtenen 3. Rang einfahren und so auch wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln da sein direkter Konkurrent um den dritten Rang mit technischen Gebrechen die Segel streichen musste. Wolfgang liegt momentan noch auf der 4. Stelle in der Gesamtwertung wobei er noch alle Chance hat mit seinem Lancia Delta EVO3 auf den 3. Rang zu kommen.